Dies hier ist eine Sammlung von Zitaten. Beruhend auf Freunden (welche eben diese, mir gesagt oder geschrieben haben), oder aber weil sie mir einfach gut gefallen.

Jeder schließt von sich auf andere und berücksichtigt nicht, dass es auch anständige Menschen gibt.“
Heinrich Zille (1858-1929), deutscher Zeichner

"Früher oder später, erfindet jeder eine Geschichte, die er für sein Leben hält."

Max Frisch 

„Der Weise sagt niemals was er tut, aber er sagt nie etwas, was er nicht auch tun könnte“
Jean Paul Sarte

„Es mag Zeiten geben, da wir gegen Ungerechtigkeiten machtlos sind, aber wir dürfen nie versäumen, dagegen zu protestieren.“
Elie Wiesel (*1928), amerikanischer. Schriftsteller u. Journalist; Friedensnobelpreis 1986
„Wir müssen die Änderung sein, die wir in der Welt sehen wollen.“

„Der Mensch kann nicht in einem einzelnen Lebensbereich recht tun, während er in irgendeinem anderen unrecht tut. Das Leben ist ein unteilbares Ganzes.“
Mahatma Gandhi (1869-1948), ind. Rechtsanwalt, Führer d. ind. Befreiungsbewegung

„Liebe = Das charmanteste Unglück, das uns zustoßen kann.“
Curt Goetz (1888-1960), dt. Schauspieler u. Schriftsteller

„Alberne Leute sagen Dummheiten, gescheite Leute machen sie.“
Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916), österreichische.Schriftstellerin

„Dass etwas schwer ist, muss ein Grund mehr sein, es zu tun.“
Rainer Maria Rilke (1875-1926), österreichischer Dichter

Intelligenz = Jene Eigenschaft des Geistes, dank derer wir schließlich begreifen, dass alles unbegreiflich ist.“
Emile Picard (1856-1941), französischer Mathematiker

"Ehrlichkeit ist gegenüber dem Feind ein Kann, gegenüber dem Freund ein Soll, gegenüber sich selbst ein Muss.“
Philip Rosenthal (1916-2001), deutscher Unternehmer u. Politiker

„Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; wirklich arm ist nur der, der nicht geträumt hat.“
Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916), österreichische Schriftstellerin

Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen.“

François de La Rochefoucauld (1613-80), frz. Schriftsteller

„Bis auf den letzten Augenblick spielen wir Komödie mit uns selber.“
Heinrich Heine, (1797 - 1856), deutscher Dichter

Wenn wir einmal nicht grausam sind, dann glauben wir gleich, wir seien gut.“

Kurt Tucholsky (1890- 1935)

„Güte, Liebe, Mitgefühl, Sanftheit sind nicht nur Dinge für Weichlinge. Es sind Dinge nach denen die Welt sich letztlich sehnt.“

Desmond Tutu, Theologe und Bürgerrechtler (geb. 1931)

Good mornin`Ladys, good night Gentlemen


Home Blog
Who I `m ?
Menschen
# 1 PictureZ # 2


Written by me...
# 2
# 3
# 4

Sari`s Page <3

Intelligent Trash
Gästebuch
Archiv


Designed by
# Picture # Host #
Gratis bloggen bei
myblog.de